„Wir haben jetzt eine Stunde Zeit, dann kommt die SPD“, so begrüßt der Gänsepeter als rheinische Frohnatur die Gäste der CDU, die am Montag, 18.09. zu einer von der CDU Rommerskirchen organisierten Wahlveranstaltung auf unseren Geflügelhof angereist sind.

Frau Schulze Föckings ca. 45-minütigem Vortrag folgte eine Diskussionsrunde, in der verschiedene Stimmen von Landfrau über Bauernverband bis zum einzelnen Landwirt gehört wurden.

Thematisch ging es zum Beispiel um einen besseren Dialog mit der Landwirtschaft vor Ort, darüber Ökologie und Ökonomie in Einklang zu bringen – und die damit verbundenen Schwierigkeiten für die Landwirte. (Es berichtete auch die NGZ am 19.09.)

Wir sind uns sicher: Essenziell für die Zukunft der kleinbäuerlichen Betriebe wird sein, die Wertschätzung der Verbraucher für regional erzeugte Produkte zu erhöhen und sich um Wissensvermittlung rund um unsere Grundnahrungsmittel zu bemühen.

Gelingen kann das in unseren Augen nur durch Transparenz und gute Öffentlichkeitsarbeit: Auf unserem Tag der offenen Tür am 8.10. beantworten wir daher gern alle Fragen von A wie „Warum kostet ein Hähnchen bei uns mehr als bei Aldi?“ bis Z wie die „beste Zubereitungsmethode einer Martins- oder Weihnachtsgans“.